Ohrwurmloch

Ist es Comedy?
Ist es Klavierkabarett?
Ist es Chanson?
Es ist Ohrwurmloch!
Comedy & Liedgut am Klavier von und mit dem Berliner Pianocomedian Tom van Orten.

Das meint das Publikum:

„Der Udo Jürgens der Comedy.“
Unsinn. Ich war ja schon in New York.

„Eine Gratwanderung zwischen Elegie und Tragödie als epikureischer Gegenentwurf zu herkömmlichen Katastrophen.“
Danke für die Blumen. Ich musste trotzdem googeln.

„Es ist mir ein Rätsel, warum Tom van Orten noch kein Lied namens ‚Im Weg rumstehende Paare beim Wochenendeinkauf‘ erschaffen hat.“
Ist erledigt.

„Bravo!!!! So viel Wahrheit!!“
Alle besungenen Personen und Ereignisse sind frei erfunden, außer natürlich, sie sind schon mal jemandem passiert.

 

Tom van Orten gewann die Bottroper Kaffeeschaufel 2012, dann gleich zweimal 2014 und 2015 den Norderneyer Krabbenlatz, und 2017 den Regensburger Schmusewolf – und auch sonst hat er viel Losglück bei Tombolas.

Live on Stage

Ohrwurmloch, so heißt die Schreibblockade bei Musikern. Das behauptet zumindest Tom van Orten.

Doch was wird ein Hit beim Publikum, was ein echter Ohrwurm? Und ist das überhaupt noch Publikum? Darf es noch so heißen, oder sind wir nicht alle mittlerweile unfreiwilliger Teil irgendeiner Zielgruppe, die offenbar immer bunter wird? Radikalveganer, Selbstzweckfetischisten, lügende Mütter, Wahrheitstrinker, jeder gefangen in der eigenen Zielgruppe. Welche Lieder hören unglücklich Verliebte, oder Stalker, und wo ist die Schnittmenge? Wie erreicht man Menschen mit unerreichten Lebenszielen, was macht sterben schöner? Warum macht Liebe blind und Organhandel glücklich? Wieso stehen Paare beim Wochenendeinkauf ständig im Weg, und was sind die besten Argumente für Fernbeziehungen? Worin besteht das Geheimnis einer effizienten Parkraumbewirtschaftung? Und vor allem: welche Musik ist die richtige für diejenigen, die unter all diesen Neuzeit-Neurotikern leiden?

Von Beatbox bis Ballade, von Pop bis Punk, von Chanson bis Jazz, von Musical bis Metal, von Swing bis Schlager. Nein, Tom van Ortens erstes Soloprogramm ist wirklich keine Reise durch die Musikgenres, es ist eher ein Amoklauf. Meistens mit, manchmal auch ohne Klavier, aber niemals harmlos, immer auf der Suche nach dem perfekten Song. Doch vor allem ist es eins: Brettharte Comedy aus dem Ohrwurmloch.

Tom van Orten

Tom van Orten ist Pianocomedian, Liedgutexperte, Kompositionsfetischist, Gebrauchspoet und manchmal sogar Teilzeitchansonnier. Er spielt seit seinem dritten Lebensjahr Klavier, es folgte eine klassische Musikausbildung, er moderierte und sang erstmals vor über 24 Jahren, damals noch in Ruhrgebiet und Rheinland. Seine Mutter attestiert dem Wahlberliner bis heute eine gewöhnungsbedürftige Singstimme. Ohrwurmloch ist sein erstes Soloprogramm.

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu Tickets und/oder Veranstaltungen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter
tickets@ohrwurmloch.de.